Posts

Es werden Posts vom März 1, 2009 angezeigt.

Zitat zum Wochenende

Wer vom Glanz der Ferne geblendet ist, kann das Funkeln zu seinen Füßen nicht erkennen aus: »Gedankenfontäne« ~ © Claudia Brefeld ~ deutsche Aphoristikerin und Haiku-Dichterin *10.08.1956 (Gronau/Münsterland)

Gerechte Rentenaufteilung nach der Scheidung - Der Versorgungsausgleich wird neu gefasst

Info - Versorgungsausgleich (was ist das) Der Bundesrat hat heute der von Bundesjustizministerin Zypries vorgeschlagenen Reform des Versorgungsausgleichs zugestimmt. Damit ist der Weg frei für eine grundlegende Erneuerung und inhaltliche Verbesserung der Regelungen über den Versorgungsausgleich. Das Ziel des Versorgungsausgleichs - die hälftige Aufteilung der in der Ehe erworbenen Versorgungen - ändert sich nicht. Das Gesetz kann zum 1. September 2009 in Kraft treten. Der Versorgungsausgleich regelt die Verteilung von Rentenanrechten zwischen Ehegatten nach einer Scheidung. Rentenanrechte können beispielsweise in der gesetzlichen Rentenversicherung, in der Beamtenversorgung und durch betriebliche oder private Altersvorsorge entstehen. Scheitert eine Ehe, sorgt der Versorgungsausgleich dafür, dass die von den Ehepartnern erworbenen Anrechte geteilt werden. So erhält auch derjenige Ehegatte eine eigenständige Absicherung für Alter und Invalidität, der - zum Beispiel wegen der Kindererz

Nachricht von Apotheker Müller

Ich erhoffe das Unmögliche. Das Mögliche versuche ich selber zu schaffen. ~©Walter Ludin~

ich liebe Zitate

. Ich glaube an das Gute im Menschen, so wie ich an den Frühling glaube, wenn ich die Weidenkätzchen blühen sehe. aus: »Worte zum Menschsein« ~ © Phil Bosmans ~ belgischer, katholischer Ordenspriester, Telefonseelsorger und Schriftsteller *01.07.1922 (Gruitrode/Provinz Limburg) Du möchtest Ruhm erstreben? Aber durch harte Dinge nach allen Seiten in Anspruch genommen, hörst du auf, frei von Sorge zu sein. aus: »Trost der Philosophie« ~ Anicius Manlius Torquateus Severinus Boëthius ~ römischer, christlicher Philosoph und Politiker *um 480 (Rom) †um 525 (Ticinum/Pavia, hingerichtet)

Die Nachbarskinder - Wilhem Busch Gedicht

Wer andern gar zu wenig traut, hat Angst an allen Ecken; wer gar zu viel auf andre baut, erwacht mit Schrecken. Es trennt sie nur ein leichter Zaun, die beiden Sorgengründer: Zuwenig und zuviel Vertraun sind Nachbarskinder. ~ Wilhelm Busch ~ deutscher Dichter, Zeichner und Maler *15.04.1832 (Wiedensahl/Hannover) †09.01.1908 (Mechtshausen/Harz)

Angabe des Lieferzeitpunkts in einer Rechnung zwingend

BFH: In einer Rechnung ist der Zeitpunkt der Lieferung gemäß § 14 Abs. 4 Satz 1 Nr. 6 UStG 2005 auch dann zwingend anzugeben, wenn er mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung identisch ist. Nur für Rechnungen über An- oder Vorauszahlungen gilt dies nicht. Dies hat der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 17.12.2008 entschieden (Az.: XI R 62/07). mehr

aktuelle Lage

Opel steht am Abgrund, der €uro wird billiger (im Vergleich zum Dollar) und das Benzin (besser: Diesel) wird dennoch teurer..... das verstehe wer will..... Dennoch scheint die Sonne und dennoch meinte Karl Wilhelm Freiherr von Humboldt (deutscher Philosoph und Staatsmann, Sprachforscher und Geschichtswissenschaftler geb am 22.06.1767 in Potsdam, †08.04.1835 in Berlin) einmal: Der innere Friede hängt immer vom Menschen selbst ab: Der Mensch braucht zu seinem Glück im wahren Verstande nichts als ihn, und braucht, um ihn zu besitzen, nichts als sich. In diesem Sinne.....weidamachen.

Impressum

Bild
Sie erreichen mich unter ra.theumer@yahoo.de Redaktionell verantwortlich und Vertreter i.S. des Presserechts: Rechtsanwalt Frank Theumer Potsdamer Str. 55 A D-14974 Ludwigsfelde Fon 03378-870030 Fax 030 - 310 14 651 Web: http://www.theumer-mittag.de Hinweis: Angaben zur Zulassungsbehörde und weitere Pflichtangaben von RA Theumer finden Sie auf meiner Homepage !

Grundsicherungsrente und Unterhalt

> Allgemeines Nach der Umgestaltung des Sozialhilferechts ist die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (§§ 41 ff SGB XII) an die Stelle der Hilfe zum Lebensunterhalt getreten, wenn entweder aus Altersgründen nicht mehr erwartet werden kann, dass die materielle Notlage einer Person durch Ausübung einer Erwerbstätigkeit überwunden wird, oder dies aus gesundheitlichen Gründen dauerhaft nicht möglich ist. Anspruch auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung haben Personen, die das 65. Lebensjahr vollendet haben, wobei die Altersgrenze in den kommenden Jahren schrittweise auf 67 Jahre angehoben wird und Personen, die dauerhaft voll erwerbsgemindert sind, sofern sie ihren notwendigen Lebensunterhalt nicht ausreichend oder überhaupt nicht aus eigenen Kräften und Mitteln, insbesondere aus ihrem Einkommen und Vermögen, sicherstellen können. Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung setzen also voraus, dass Bedürftigkeit vorliegt. Die Leistungen der

Kindergeld auch für Studenten mit eigener Wohnung?

Der Mutter eines volljährigen Kindes steht auch dann weiterhin Kindergeld zu, wenn das Kind zur Aufnahme eines Studiums aus der Wohnung der vom Vater getrennt lebenden Mutter auszieht, in der Wohnung jedoch ein Zimmer behält und regelmäßig Besuche durchführt. In diesem Fall ist die Wohnung der Mutter ein weiterer Lebensmittelpunkt. Unerheblich ist in diesem Zusammenhang, dass der Vater die überwiegende finanzielle Last für das Studium leistet. BFH, 16.4.2008 - Az: III B 36/07