Posts

Es werden Posts vom März 1, 2020 angezeigt.

Woher weiß ich, ob mein Anwalt gut ist?

Bild
In Deutschland gibt es über 160.000 zugelassene Anwälte. Die Qualität der Rechtsberatung lässt sich im Vorfeld für die potentiellen Mandanten kaum einschätzen. Bei der Suche im Telefon- oder Branchenbuch oder auf Anwaltsseiten im Netz fehlt die Vergleichbarkeit.
Der Vergabeprozess für verschiedene Qualitätssiegel ist meist intransparent und für den einzelnen kaum nachvollziehbar und der persönlich empfohlene Anwalt kann für Ihren konkreten Einzelfall den falschen Schwerpunkt haben, wird aber - so halte ich es jedenfalls - in der Regel dann dieses Mandant nicht annehmen, jedoch außerdem eine hilfreiche Empfehlung aussprechen können. Meines Erachtens können Anwälte untereinander noch am ehesten die Fachkenntnis einschätzen (so werden zB auch die Focus-Bestenlisten ermittelt).
Allerdings mann über Kundenbewertungen, z.B. auf Google, ersten Eindruck der Qualität erhalten, letztlich die moderne Form der Mund-zu-Mund-Propaganda. 

fth am 04.03.2020 | Zu Recht !!




RBB aktuell vom 27. Feb 2020

Bild

Verschärfung der Strafen für Verkehrsverstöße

Bild
Am Freitag, 14. Februar 2020 hat der Bundesrat der Neufassung der StVO zugestimmt. Vor allem die Strafen für Tempoverstöße werden demnach deutlich verschärft. Künftig gilt dann:
Inner- wie außerorts ab 16km/h zu schnell = 1 PunktÜberschreitung ab 21km/h innerorts = 1 Punkt + 1 Monat FahrverbotÜberschreitung ab 26km/h außerorts = 1 Punkt + 1 Monat FahrverbotKeine Rettungsgasse gebildet = 200 € + 2 Punkte + 1 Monat FahrverbotFahren durch Rettungsgasse sowie Dranhängen an Einsatzfahrzeuge = mindestens 240 € + 2 Punkte + 1 Monat FahrverbotParken auf Geh- und Radwegen sowie Halten auf Schutzstreifen = 55 € - bei Behinderung 70 + 1 Punktseitlicher Mindestabstand zu Radfahrern, Fußgängern und E-Scootern 1,5 MeterNutzung Blitzer-App = 75 € + 1 Punkt
Geschwindigkeits-Überschreitungen innerorts führen also künftig schon ab 21 km/h und außerorts ab 26 km/h zu einem Monat Fahrverbot. Hervorzuheben ist, dass durch die Novellierung die Wiederholungstäterregel bei Tempoverstößen entfällt. Bisher sah d…