Abzocke im Internet

Auch bei mir häufen sich in letzter Zeit wieder Fälle bei denen Internetnutzer nach Anmeldungen bei verschiedenen Internetseiten eine böse Überraschung erleben:

Fragwürdige Anbieter versenden kurze Zeit später Rechnungen und behaupteten, es liege ein rechtskräftiger Vertrag vor. Dies ist jedoch in den allermeisten Fällen nicht so. Dennoch lassen diese unseriöse Anbieter nichts unversucht, um Betroffene zur Zahlung zu bewegen. Um den Druck zu erhöhen, verliehen sie bislang schon ihren Forderungen durch Inkasso- und Anwaltsbüros zusätzlich Nachdruck.

Wehren Sie sich, legen Sie Widerspruch gegen Mahnbescheide ein, weisen Sie Forderungen von Inkassobüros zurück - fragen Sie einen Anwalt, aber zahlen Sie nicht !!!!! Auch wenn Sie von Anwälten aufgefordert werden, denn es gibt einige Anwälte, die sich vor einen solchen Karren spannen lassen.

Details finden Sie auch hier und hier

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Coronavirus - Wir sind für Sie da

Stapelvollmacht im Autohaus und Werkstätten - Stellen Sie sich 2 Fragen