Sonntag, 27. Januar 2019

Böses Erwachen - Fahrerlaubnisentzug nach Drogenkonsum OHNE Fahrzeugnutzung

Im Gegensatz zu Alkoholkonsum kommt es bei der Einnahme harter Drogen nicht darauf an, ob der Betroffene unter Drogeneinfluss Auto gefahren ist und sich selbst in der Lage sieht, auch zukünftig zwischen Drogenkonsum und Fahren zuverlässig zu trennen.

Schon das einmalige Konsumieren kann zum Entzug der Fahrerlaubnis führen.


Quelle




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen